Blog-Eintrag

alles rund um das thema pv im Jahr 2020

Pho­to­vol­ta­ik im Jahr 2020

10. Jän­ner 2020

Photovoltaik Kontakt CPG

Ak­tu­el­les zum Thema PV


Es tut sich viel im Be­reich Pho­to­vol­ta­ik, glo­bal eben­so wie in Ös­ter­reich! Tech­no­lo­gi­sche In­no­va­tio­nen füh­ren zu hö­he­rer Ef­fi­zi­enz der An­la­gen bei lau­fend sin­ken­den In­ves­ti­ti­ons­kos­ten. Gleich­zei­tig stei­gen die Strom­prei­se. Die Ak­zep­tanz in der Öf­fent­lich­keit und die po­li­ti­sche Un­ter­stüt­zung für das Thema Pho­to­vol­ta­ik neh­men zu, dies be­deu­tet wei­ter­hin at­trak­ti­ve För­de­run­gen und güns­ti­ge­re Rah­men­be­din­gun­gen.


Dabei wer­den För­de­run­gen gar nicht mehr un­be­dingt be­nö­tigt, wir er­rich­ten der­zeit Frei­flä­chen­an­la­gen kom­plett ohne För­de­rung. Pho­to­vol­ta­ik ist heute be­reits vie­ler­orts die güns­tigs­te Form der Strom­er­zeu­gung, auch in Ös­ter­reich.

Mit unserer neuen Website und unserem Blog möchten wir alle Interessierten, insbesondere unsere bestehenden und potenziellen Kunden, zum Thema Photovoltaik auf dem Laufenden halten. Dabei steht stets die Praxis im Vordergrund, wir schreiben über unsere Erfahrungen aus der laufenden Projektarbeit.

Wir kon­zen­trie­ren uns auf sämt­li­che The­men, die für die Kon­zep­ti­on und Rea­li­sie­rung von Pho­to­vol­ta­ik An­la­gen in Ös­ter­reich re­le­vant sind. Der Schwer­punkt liegt dabei gemäß un­se­rem Ge­schäfts­mo­dell auf gro­ßen An­la­gen mit einer Leis­tung von min­des­tens 100 kWp.

Photovoltaik Freifläche Steiermark - CPG

Tech­ni­sche Fra­gen zur PV
Immer noch schei­tern po­ten­zi­el­le Pho­to­vol­ta­ik-Pro­jek­te im Be­reich Auf­dach an ty­pi­schen Be­den­ken des Hal­len­be­sit­zers. Geht das sta­tisch über­haupt? Muss das Dach bei der Mon­ta­ge an­ge­bohrt wer­den und ist es dann nach­her über­haupt noch dicht? Löscht die Feu­er­wehr im Brand­fall das Ge­bäu­de? Funk­tio­niert der Blitz­schutz über­haupt noch? Wer stellt si­cher, dass die An­la­ge auch wirk­lich läuft und die er­war­te­ten Er­trä­ge lie­fert?


Hier wol­len wir Auf­klä­rungs­ar­beit leis­ten und Be­den­ken aus der Welt schaf­fen, die be­grün­det, in der Pra­xis aber ein­fach zu lösen sind. So ist voll­stän­dig durch­drin­gungs­freie Mon­ta­ge heute tech­ni­scher Stan­dard, die PV-An­la­ge wird in den Blitz­schutz ein­ge­bun­den und ein ent­spre­chen­des Pro­to­koll aus­ge­stellt und auch bzgl. Brand­schutz gibt es ein­deu­ti­ge Nor­men zum Schutz von Ein­satz­kräf­ten, die ein­zu­hal­ten sind. Eine An­la­gen-Ein­schu­lung der lo­ka­len Feu­er­wehr kann sämt­li­che, ver­blei­ben­den Sor­gen aus­räu­men. Wenn es Themen gibt, die Sie spezielle interessieren, schreiben Sie uns gerne eine Mail.

Photovoltaik Aufdach Salzburg - CPG

Markttrends im Bereich PV
Durch unsere ständigen Kontakte zu Weltmarktführern in den Bereichen PV-Module, Wechselrichter oder Unterkonstruktion haben wir einen guten Überblick über technologische Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen. Beispiele sind hier der aktuelle Trend von polykristallinen hin zu monokristallinen Modulen, oder die Frage der Aufständerung Ost-West vs. Süd.

Sinkende Speicherkosten machen die Kombination von Photovoltaik-Anlagen mit Stromspeichern immer attraktiver. Entscheidend ist hier neben der Einholung sämtlicher verfügbarer Förderungen, die Definition zusätzlicher Einsatzmöglichkeiten der Speicher, wie Leistungspreisreduktionen oder USV.

Förderungen für PV Anlagen
Obwohl Förderungen für einen positiven Business Case häufig gar nicht mehr benötigt werden, ist das Thema Förderung in Österreich im Moment besonders spannend. Eine Überarbeitung des Ökostromgesetzes steht an, für die Erreichung der Ausbauziele ist eine Vervielfachung des bisherigen jährlichen Ausbauvolumens notwendig.

Fest steht und mittlerweile ist es breiter Konsens, dass die ambitionierten Ausbauziele der Bundesregierung bis 2030 nur erreicht werden können, wenn sämtliche verfügbaren Potenziale ausgeschöpft werden. Dies bedeutet, dass neben privaten, gewerblichen und industriellen Aufdach-Anlagen auch neue Flächen für die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen genutzt werden müssen.

Im Gespräch sind aktuell spezielle Förderungen für Carport-Anlagen oder Doppelnutzungen (Stichwort Agro-Photovoltaik). Hier halten wir Sie auf dem Laufenden.

Busi­ness Cases im Be­reich PV
Re­gel­mä­ßig wol­len wir auch ein Up­date zu von uns rea­li­sier­ten Pro­jek­ten geben.  Dabei soll der Fokus zum einen auf un­se­ren Learnings und Er­fah­run­gen und zum an­de­ren auf den wirt­schaft­li­chen As­pek­ten der Pro­jek­te lie­gen. Diese Busi­ness Cases kön­nen und sol­len den Le­sern als Im­puls und An­re­gung für ei­ge­ne Pro­jek­te die­nen.

Die Be­trach­tung er­folgt aus Sicht eines In­ves­tors bzw. eines An­la­gen­be­trei­bers, und die Wirt­schaft­lich­keit des Pro­jekts steht stets im Vor­der­grund.

Ak­tu­ell be­son­ders in­ter­es­sant ist das Thema Contrac­ting. Wir sind der­zeit in der Lage, Strom aus einer Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge unter den Markt­prei­sen zu lie­fern und den Preis gleich­zei­tig an die Ent­wick­lung des Mark­prei­ses zu bin­den, sprich der Preis­vor­teil ist für den Kun­den dau­er­haft ge­si­chert. Da sich der Kunde neben dem Markt­preis-Vor­teil dau­er­haft die va­ria­blen  Netz­kos­ten und die Steu­ern und Ab­ga­ben spart, liegt die po­ten­zi­el­le Ein­spa­rung für einen durch­schnitt­li­chen Mit­tel­span­nungs­kun­den bei 2-3 ct./kWh.

Für Ei­gen­tü­mer gro­ßer Flä­chen kann die Ver­pach­tung die­ser Flä­chen zur Er­rich­tung von Pho­to­vol­ta­ik Frei­flä­chen­an­la­gen sehr at­trak­tiv sein. Die von uns an­ge­bo­te­ne Pacht liegt deut­lich über jenen Ent­gel­ten, die bei land­wirt­schaft­li­cher Ver­pach­tung rea­li­siert wer­den. Min­dest­grö­ße sind 2 Hekt­ar.

Diesen Artikel teilen:

haben Sie fragen?

Kontaktieren Sie uns.